Was tut sich- Aktuelles aus dem Verein

Unsere Erfahrung mit dem Spiellabor

Anfang April sind wir eingetaucht in eine etwas andere Welt. Wir waren Teil eines Planspiels an der Zeppelin Universität in Friedrichshafen zum Thema „Quartier Geld Simulation“.
Bei einem Planspiel wird versucht spielerisch, ein bestimmter Ablauf des echten Lebens (oder wie es sein könnte) zu simulieren, um ihn erleb- u. begreifbar zu machen.

Die Ziele dieser Simulation waren:

  • Einen Einblick in die demokratische Steuerung von lokaler Wirtschaft erhalten.
  • Einen Einblick in eine komplementäre Währung erhalten und Geld besser verstehen können.
  • Die Wirkung von Geld in und auf Gemeinschaft reflektieren.

Im Spiel sollen die Teilnehmenden

  • Beteiligung für alle erreichen und die Aufgaben der Gemeinschaft ausführen
  • möglichst viele vorhandene Bedürfnisse und Fähigkeiten erfüllen
  • Lösungen und Regelungen für auftretende Probleme erarbeiten
  • eine stabile Situation für das Gesamtsystem erreichen

Gemeinsam mit ca. 15 anderen Mitstreitern (Studenten und themeninteressierte Externe) begaben wir uns also auf Entdeckungsreise. Wir waren Mieter in einem Quartier, in dem es eine eigene Quartierswährung gab. Wir mussten zuerst mal unsere Talente und Fähigkeiten kennenlernen und sie dann auf dem sogenannten "Marktplatz" anbieten bzw. konnten wir uns dort auch mit den Angeboten von anderen Teilnehmern eindecken. Innerhalb des Quartiers gab es auch einen Bio-Laden, ein Blumengeschäft, ein Café und eine neu gegründete Pizzeria, in welchen mit dem Quartiergeld gewirtschaftet wurde.

Als Herausforderung haben wir die regelmäßigen Treffen der Quartiersverwaltung (alle Bewohner) erlebt. In einem Quartier mit so unterschiedlichen Menschen mit unterschiedlichen Bedürfnissen ist es alles andere als einfach zu guten und zufriedenstellenden Ergebnissen zu kommen. Ein Wohnen in einem System, wie dieses ist eine wunderbare Zukunftsidee, fordert allerdings eine sehr hohe Sozialkompetenz. Spannend war zu sehen, wie die Jugendlichen zu diesen Themen stehen, was ihre bisherigen Erfahrungen sind und wie interessiert sie an solchen Projekten sind.

Mal sehen, was sich für die Zukunft entwickelt und wie wir eine solche oder ähnliche Veranstaltung ebenfalls mit Schülern/ Studenten oder auch interessierten Erwachsenen durchführen können.

Auf alle Fälle eine tolle Idee, um begreifen zu können, wie eine Wirtschaft im Kleinen aussehen könnte, die den Anforderungen von Nachhaltigkeit, Gerechtigkeit und Demokratie besser entspricht, als das heutige globaisierte Wirtschaftsmodell.

Hintergrund

Die Quartier-Geld-Simulation ist im Anschluss an ein Forschungsprojekt der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) entstanden. Das Ziel war, ein überzeugendes Konzept für eine Quartierwährung auf einem Neubaugelände der Baugenossenschaft "mehr als wohnen" in Zürich zu entwicklen. Anschließend ging es darum, das Konzept durch eine Simulation auszutesten und für Bewohnende erfahrbar zu machen.

Erlebbar gemacht wird dieses Planspiel aktuell über den Verein FleXibles,  www.flexonomix.games

 

Spiellabor

Spielend erleben und erfahren, wie eine Wirtschaft im Kleinen aussehen könnte, die den Anforderungen von Nachhaltigkeit, Gerechtigkeit und Demokratie besser entspricht, als das heutige globalisierte Wirtschaftsmodell.

Anfang April werden einige von uns nach Friedrichshafen fahren und am Planspiellabor von Flexonomix teilnehmen.

Flexonomix® ist der Name für die Simulationen und Planspiele des Vereins FleXibles. Die Spiele werden mittels wissenschaftlicher Methoden für den Einsatz in Schulen und Bildungseinrichtungen oder bei Bürgerinitiativen und Zukunftswerkstätten entwickelt.

FleXibles ist ein Schweizer Verein, der 1992 von vorausschauenden Pionierinnen und Pionieren gegründet wurde, um nachhaltige Arbeits- und Wirtschaftsformen zu entwickeln und zu fördern. FleXibles ist Mitglied des Planspieverbandes SAGSAGA (Swiss Austrian German Simulation And Gaming Association).

Wir werden euch an dieser Stelle von unseren Erfahrungen berichten.

JHV in Götzis

Ende Februar durften wir Gäste in "Emils Stickerei" sein. Nach knapp einem halben Jahr Umbau entstand aus einer ehemaligen Stickerei ein liebevoll gestalteter Seminar- und Veranstaltungsraum. Ganz besonders angetan waren wir von der Küchentheke, die aus  alten Stickereibänken und Stoffkisten gebaut wurde. Umgesetzt wurde der Umbau  mit kleinen Handwerksbetrieben aus der Region und TALENTE Mitglieder. Es war ein würdiger Rahmen für unsere Jahreshauptversammlung. Natürlich kann der Raum auch um TALENTE gemietet werden und bereichert so die Angebotsvielfalt. 

In die TALENTE-WELT schnuppern

Das Fachl in Dornbirn (www.fachl.at) sucht eine Reinigungsperle. Bezahlt wird der Zeitaufwand nicht in EURO sondern in TALENTEN. Für mehr Informationen steht Gertraud Gächter unter g.gaechter [at] talente.cc zur Verfügung

Unsere TALENTE Zeitung...

vom Februar 2019 ist schon wieder online. Viel Spaß beim Durchstöbern! Falls euch die leeren Seiten auffallen- da stehen die neusten Inserate- diese sind leider nur für TALENTE Mitglieder sichtbar. Unter dem Menüpunkt "MARKTPLATZ" sind viele Inserate ohne detaillierten Angaben zu Anbieter und Nachfragenden nachzulesen.

Vereinsreise nach Wörgl

Zur Zeit der Weltwirtschaftskrise der 1930er Jahre wurde in Wörgl ein höchst interessantes Geld-Experiment umgesetzt: das Wörgler Freigeld

Wörgls Bürgermeister stand 1931 bereits vor leeren Gemeindekassen. Schulden konnten nicht mehr getilgt werden, Steuerrückstände der Wirtschaftstreibenden waren aufgrund des Produktions- und Umsatzrückganges uneinbringlich. Gleichzeitig blieben viele Arbeiten in der Gemeinde unerledigt.

Auf Grundlage der Freiwirtschaftslehre von Silvio Gesell beschloss die Gemeindeführung die Einführung von Freigeld. Um den Umlauf des regional gültigen Zahlungsmittels zu beschleunigen und das sonst übliche Horten des Geldes zu verhindern, wurde das Wörgler Freigeld monatlich mit einem Umlaufimpuls von 1% des Nennwertes ausgestattet. Die sogenannten Arbeitswertscheine deklarierte man damit als Gutscheine auf Geld, die im Wert von 1, 5 und 10 Schillinge ausgegeben wurden und deren Wert durch das monatliche Aufklebe von Stempelmarken gesichert wurde.

Gleichzeitig startete die Gemeinde ein Bauprogramm. Zunächst wurden Straßen repariert, eine Brücke gebaut, Abwasserkanäle und Straßenbeleuchtung errichten, dann folgten Einrichtungen für den Tourismus wie Wanderwege und eine Sprungschanze.

Gemeindebedienstete und Arbeiter erhielten ihren Lohn in Form von Freigeld. Sie konnten damit in den Geschäften einkaufen. Diese trugen damit ihre Steuerschulden bei der Gemeinde ab, bezahlten Abgaben für Wasser und Elektrizität oder örtlicher Zulieferer.

Der Umlaufimpuls wirkte dabei wie ein Schwungrad – niemand wollte am Monatsende die Scheine besitzen, um nicht die Stempelgebühr zu zahlen. Durch die Abwertung zirkulierten die Scheine viel schneller als das Nationalbankgeld. Während in Österreich die Arbeitslosigkeit im Zeitraum der Freigeldaktion um 19% anstieg, ging sie in Wörgl um 16% zurück. Der Erfolg sorgte international für Schlagzeilen und ist immer noch unter dem Begriff „Das Wunder von Wörgl“ bekannt.

Das Wörgler Freigeld dient noch heute als Vorbild für viele regionale Geld- und Tauschinitiativen.

Veronika Spielbichler vom Unterguggenbergermusem und Gaby Carl vom Talente Netzwerk Tirol werden uns am Bahnhof in Wörgl in Empfang nehmen und uns den ganzen Tag begleiten. So tauchen wir in die Geschichte ein und können uns gleichzeitig mit anderen Tauschinitiativen austauschen.​

Interessierte sind herzlich zur Teilnahme eingeladen!

Wann: Samstag, 25. Mai 2019

Information und Anmeldung unter Gertraud Gächter, Tel 0676 4585920 oder Email g.gaechter [at] talente.cc

Ein glückliches neues Jahr!

Wir wünschen allen Besucherinnen und Besucher unserer Homepage ein glückliches neues Jahr! Lasst euch von der Idee, eines zins- spekualtionsfreien Tauschmittels inspirieren!

Talentierte Weihnachtseinkäufe

Bist du noch auf der Suche nach einem besonderen Geschenk? Das Fachl in Dornbirn, Marktplatz 10 vereint 200 Produzenten unter einem Dach. Kunst, Kulinarik, Design, solides Handwerk, Dekoratives, Naturprodukte, plastikfreie Produkte, Gestricktes, Genähtes... alles liebevoll präsentiert. Lass dich inspirieren...

Dienstag bis Freitag von 9 - 13 Uhr und 14 - 18 Uhr, Samstag 9 - 13 Uhr

Genieße die kleine aber feine Kaffeeecke und stöbere durch die Vielfalt der Produkte. Natürlich kann alles um TALENTE erworben werden.

Mehr Infos findet ihr unter www.fachl.at und auf der Hompage der ALLMENDA www.allmenda.com

Nachlese zum Film "Das Wunder von Wörgel"

Im Juni 2003 wurde das Unterguggenberger Institut als gemeinnütziger Verein gegründet. Die Einrichtung ist nach Bürgermeister Michael Unterguggenberger benannt, der 1932/33 in Wörgl mit Freigeld als regional gültiger Zweitwährung wirkungsvoll die Wirtschaftskrise bekämpfte. Der Spielfilm "Das Wunder von Wörgel" wirft Fragen nach historischen Fakten auf. Veronika Spielbichler, Leiterin des Instituts, nimmt Stellung und gibt einen sehr interessanten geschichtlichen Rückblick. Nachzulesen auf der Homepage des Unterguggenberger Instituts:

https://unterguggenberger.org/fakten-zum-woergler-freigeld/

Das Wunder von Wörgl

ORF-Premiere "Das Wunder von Wörgl" am Samstag, 8.12.2018 um 20.15 Uhr im ORF 2

Mitten in der Weltwirtschaftskrise der 1930er Jahre gelingt dem Bürgermeister einer Tiroler Gemeinde das Unmögliche: Mit einem gewagten Experiment und dem sogenannten Schwundgeld führt er Wörgl zu Vollbeschäftigung und Wohlstand. Doch für manche wird er genau damit zur großen Bedrohung...

Ein österreichischer Spielfilm übers Wörgler Freigeld mit Karl Markovics und Verena Altenberger in den Hauptrollen.

TALENTE Markt 

Am Sonntag, 25.11.2018 laden wir von 10 – 16 Uhr zum traditionellen Kreativmarkt herzlich ein. Über 50 Ausstellerinnen und Aussteller präsentieren Selbstgemachtes aus Wolle, Wachs, Holz, Stoff, Naturmaterialien, Papier, Lebensmittel, Räucherwerk, und Naturkosmetik

Der Markt ist durchgehend bewirtet und in der Cafeteria stehen eine große Auswahl an selbstgemachten Kuchen und Torten bereit. Für die kleinen Besucher gibt es eine Bewegungsbaustelle und Kinderschminken.
Wir informieren über das Zahlungsmittel TALENT und was die Vision dahinter ist.
Wir laden herzlich ein und freuen uns mit den AusstellerInnen auf einen lebendigen Markttag.

LANGE Nacht der Philosophie

Am 15. November 2018 findet österreichweit die  Lange Nacht der Philosophie statt. TALENTE Vorarlberg ist ein Teil davon. Tauschen ist unsere Philosophie! Tauschen ist mehr als eine Alternative zum derzeitigen Geldsystem, es ist Lebenseinstellung und Lebensgestaltung zugleich. Wie das in der Praxis aussieht, zeigen wir euch in verschiedene Projekten:

  • In jeden Menschen wohnt das Genie! Entdecke dein Talent! 
  • "Pimp your clothes" - aus ausrangierten Kleidungsstücken mit Farben, Nadel und Faden neue Schätze daraus kreieren
  • VollWERTvoll- Büfett,

ab 14 Uhr, Mittelschule Dornbirn, Webergasse 1

Das weitere Programm ist auf der Homepage unter https://www.langenachtderphilosophie.at/dornbirn/ zu finden. Wir laden euch herzlich ein!

 

Paul Schreyer in St. Arbogast

Der bekannte Buchautor Paul Schreyer referiert auf Einladung  der TALENTE Akademie in St. Arbogast. Geld regiert die Welt - aber wer regiert das Geld? Eine spannende Frage, der sich Paul Schreyer in seinem gleichnamigen Buch angenommen hat. Wir haben den Autor eingeladen und freuen uns, dass er in Kürze in St. Arbogast zu hören ist:

Wann: Dienstag, 6. November 2018 um 19.30 Uhr

Wo: Bildungshaus St. Arbogast, Götzis

 

LANGE NACHT des TAUSCHENS

Wann: 12. Oktober 2018 ab 19 Uhr

Wo: Vereinshaus in Rankweil, Untere Bahnhofstraße 10

Ein kunterbuntes, unkompliziertes Treffen für alle TALENTE Mitglieder und Besucher*innen. Alles kann getauscht werden. Kreatives Handwerk, Köstlichkeiten aus der Küche, Raritäten, Second-Hand Artikel, Pflanzen, alles ist möglich. Für Kaffee und Kuchen ist gesorgt. Der Markt ist eine eurofreie Zone, Nichtmitglieder können TALENTE an der Bonkassa erwerben. Herzlich wilkommen! Wir freuen uns über viele Besucherinnen und Besucher!

TALENTE Vorarlberg auf dem Herbstmarkt in Dornbirn

Am Fr, 5. Oktober sind wir von 14 - 18 Uhr mit Kaffee und leckeren Kuchen auf dem Herbstmarkt in Dornbirn vertreten. Ihr findet uns am Marktplatz direkt vor dem Trachtenspezialist Gössl. Wir freuen uns über viele Besucherinnen und Besucher. Herzlich Willkommen!

AHA PLUS

Seit Neuestem ist TALENTE Vorarlberg Teilnehmer bei AHA Plus. AHA PLUS ist ein Anerkennungssystem für Jugendliche, die sich freiwillig engagieren oder auf der Suche nach Engagementmöglichkeiten sind. 12- bis 24- Jährige mit Wohnsitz in Vorarlberg können mit AHA PLUS Punkte (points) für ihr Engagement sammeln und diese u.a. gegen eine wertvolle Anerkennung (Reward) einlösen.

Als Verein haben wir so die Möglichkeit, mehr Jugendliche zur erreichen. Wir sind schon ganz gespannt, was sich daraus entwickelt! Wenn du mehr über unsere Jugendseite erfahren willst schau unter dem Menüpunkt "TUASCH TUSCHA" hinein oder wende dich direkt an Birgit Häusle Email b.haeusle [at] talente.cc

Mehr Infos zu AHA PLUS unter:https://www.aha.or.at/plus

Vorstellung TALENTE Vorarlberg

Am Do, 13.Sep 2018 stellen wir um 19.30 Uhr unseren Verein im bugo, die Bücherei in Göfis vor.

Die bugo-Bücherei allein ist schon ein Besuch wert: Bibliothek, Café und kleine Verkaufsfläche für erlesene Produkte aus Göfis unter einem Dach. Sie ist Treffpunkt für Jung und Alt, für Kultur und Soziales - ein lebendiges Göfner Gemeinschaftsprojekt. Wir freuen uns, dass wir Gäste sein dürfen und von unserem Tun berichten können und landen alle Interessierten herzlich ein. Die Veranstaltung ist bewirtet.

Info im Fachl in Dornbirn

Seit kurzem steht jeden Samstag von 9 - 13 Uhr im Fachl (Marktstraße 10) eine Person aus dem Serviceteam für alle Fragen über TALENTE Vorarlberg zur Verfügung. Was sind TALENTE, wie funktioniert der Austausch, wer macht alles mit, welche Angebote gibt es, was wird gesucht, was muss steuerlich beachtet werden?? usw...

Löchert uns mit euren Fragen, wir freuen uns darauf und laden euch gleichzeitig zu einem Kaffee ein!

TALENTIERTE Grundversorgung

Einige Mitglieder machten sich vor einiger Zeit Gedanken über eine TALENTIERTE Grundversorgung. Was wäre wenn sämtliche Dinge aus dem Alltag um TALENTE ertauscht werden könnten? Wenn so für den Alltag immer mehr TALENTE eingesetzt werden und EUROs für die Anschaffung von Dingen zur Verfügung stehen würden, die nicht um TALENTE ertauscht werden können? (z.B. Möbel, Auto- naja, über die ALLMENDA besteht sogar die Möglichkeit, ein E-Auto um TALENTE zu erwerben- mehr Infos dazu auf www.allmenda.com - green mobil)

Vielleicht machst du dir schon seit längerer Zeit Gedanken darüber, mitzumachen, weißt aber nicht, was du anbieten könntest. Hier ein paar Ideen:

Lebensmittel: Brot, Eier, Nudeln, Mehl, Olivenöl, Honig, Saft, Marmelade, Reis, Käse, Gewürze, Butter, Essig, Gemüse, Obst...

Gesundheit: Tee, Salben, Ernährungsberatung...

Körperpflege: Seife, Naturkosmetik, Deostick, Shampoo, Zahnpasta, Duschgel, Peeling...

Kleidung: gut erhaltene Second-Hand-Sachen, Kleidung aus Naturmaterialien, Schneiderinnen...

Lernen: Computer, Bücher, Zeitschriften, Nachhilfe, Dolmetschen, Bürosachen, Lebensberatung...

Wohnen: Wohngemeinschaften, vorhandenes Teilen (Fonduegeschirr,...), Dekoelemente, Reinigungsdienste...

Garten: Rasenmähen, Setzlinge, Stauden, gemeinsam Gärtneren, Gartenhilfe, Gartengeräte austauschen...

Freizeitaktivitäten: Kurse, Vorträge, Konzerte, gemeinsam wandern, sämtliche Wellnessangebote, Ferienwohnungen

Betreuung: Spieleabende, Babysitten, mobile Hilfsdienste (siehe auch unter ww.allmenda.com - Zeitpolster)

Reparaturen aller Art frei nach dem Motte mehr reparieren- weniger wegwerfen

Falls du neugierig geworden bist und mehr über TALENTE erfahren möchtes, melde dich bei deiner regionalen Ansprechperson (siehe KONTAKTE)

Talentierte Einkaufsmöglichkeiten

Manche Angebote sind so gefragt, dass Mitglieder in kürzester Zeit ein großes TALENTE Plus aufbauen. Doch wohin mit den TALENTEN? Vielleicht ein Einkaufsbummel in Dornbirn? In der Marktstraße 10 steht unser "Fachl". Neben einem großen kulinarischen Bereich und liebevoll gefertigten Geschenksartikel gibt es seit neuestem Holz Liegestühle im besonderen Design aus dem Bregenzerwald, Produkte aus dem Arbeitsprojekt Kaplan Bonetti (Nistkästen, Weinregale, Holzkisten...) oder bedruckte Sachen aus der Beschäftigungswerkstatt EinDRUCK in Götzis. In Kürze wird UNI SAPON seine Reinigungspodukte ebenfalls im "Fachl" anbieten.

Wirst du im "Fachl" nicht fündig ist gleich um die Ecke das nächste Geschäft, das TALENTE akzeptiert: KLEIDERgrün in der Riedgasse 2. KLEIDERgrün beschreibt sich selber als einen Ort jenseits des Üblichen. Entdecken Sie das Aufeinandertreffen von Schönheit & Beständigkeit, von Design & Nachhaltigkeit, das unverwechselbare Produkte schafft. 

Etwas außerhalb der Innenstadt, im Oberdorf, Bergstraße 9 befindet sich die Bäckerei Stadelmann. Seit Jahren werden hier TALENTE als Zahlungsmittel akzeptiert. Am Mittwoch- und Freitagvormittag ist die Bäckerei mit einem Stand auf dem Dornbirner Markt vertreten. Sogar hier kann mit TALENTEN bezahlt werden.

Je mehr mitmachen umso breiter wird die Angebotspalette und umso leichter können Kreisläufe geschlossen werden. Wenn du Fragen hast, findest du unter KONTAKTE deine Ansprechperson in deiner Region.

Landesweite Tauschtreffen in Dornbirn

Wir laden ganz herzlich zum landesweiten Tauschtreffen ins Kolpinghaus in Dornbirn ein.

Wann: Samstag, 7. April, 14 - 17 Uhr

Wo: Kolpinghaus in Dornbinr, Jahngasse 20

Mitglieder aus dem ganzen Land bringen Selbstgemachtes, Gesammeltes, Schätze aus Küche und Garten, Bücher, Geschirr- einfach alles, was zu schade zum Wegwerfen ist zum Tauschen mit. Für Besucherinnen und Besucher haben wir eine Bonkassa eingerichtet damit dem Tauschvergnügen nichts im Wege steht. Am Infostand erhalten Sie Informationen zu TALENTE Vorarlberg, TALENTE als Tauschmittel, Regionalgeld, V-Taler... Wir freuen uns über viele Besucherinnen und Besucher!

Auch das ist TALENTE Vorarlberg

Am vergangenen Sonntag fand der traditionelle TALENTE Markt im Bäuerlichen Schul- und Bildungszentrum in Hohenems statt. Neben über 40 Ausstellerinnen und Aussteller, die ihre liebevoll gefertigten Produkte präsentierten, wurde altes Handwerk sichtbar gemacht. Kardieren, das Spinnen am Spinnrad und an der Spindel, das Färben mit Pflanzen, das Stricken an der Strickmaschine, das Weben am Webstuhl, das Nadelbinden und das Schiffeln konnte vorort bestaunt werden. Zum einen ist beeindruckend, dass es immer wieder Menschen gibt, die diese alte Handwerkskunst beherrschen und auch weitergeben können zum anderen, dass TALENTE Vorarlberg Menschen verbindet und Möglichkeiten schafft, diese Dinge sichtbar zu machen.

Landesweite Veranstaltungen

Auf den landesweiten Veranstaltungen ist immer viel los. Miteinander ins Gespräch kommen, erfahren, was hinter dem TALENT steckt, was alles angeboten wird, wie der Austausch funktioniert, was es alles zu beachten gibt, eintauchen in die TALENTE Welt, mit Fachpersonene direkt reden oder einfach einen Kaffee und feine Kuchen genießen, zu Mittag die eigene Küche kalt lassen und Neus ausprobieren oder das eine oder andere Schnäppchen erstehen... Kommt vorbei und macht euch ein Bild von dieser Alternative zum Geld...

TALENTE Markt am So, 18. März von 10 - 16 Uhr

Am 18. März laden wir ganz herzlich zu unserem TALENTE Markt im Bäuerlichen Schul- und Bildungszentrum in Hohenems ein. Über 50 Ausstellerinnen und Aussteller präsentieren ihre Waren, angefangen von Floristik über Holzdeko und Filz hin zu Salben, Kräuter, Selbstgemachtes aus Papier... Ein besonderer Schwerpunkt bildet heuer das Projekt "Wie kommt das Schaf in die Wolle?" Verschiedene talentierte Künstler zeigen in Stationen den Weg von der Rohwolle, deren Aufbereitung bis zum Spinnen und Färben auf. Was aus diesem wunderbaren Naturprodukt alles gemacht werden kann, präsentieren uns Weberinnen, Filzerinnen und Strickerinnen. Natürlich darf auch ein kleiner Ausflug über ganz alte Handwerkstechniken nicht fehlen. Lasst euch verzaubern und inspirieren von der Vielfalt der Natur und dieser uralten Handwerkskunst!

Um 11 Uhr findet ebenfalls im Bäuerlichen Schul- und Bildungszentrum ein Vortrag zum Thema ZEITPOLSTER statt. Gernot Jochum-Müller erzählt von der Idee und den ersten Erfahrungen damit.

Abgerundet wird der Markt durch ein vielfältiges Kinderprogramm und eine ganztägige Bewirtung.

TALENTE Tauschmarkt am Sa, 7. April von 14 - 17 Uhr

Am 7. April laden wir ganz herzlich zum landesweiten Tauschmarkt in den großen Saal im Kolpinghaus in Dornbirn, Jahngasse, ein. Bei diesem Treffen kann nicht nur Selbstgemachtes erworben werden sondern auch gut Erhaltenes aus Keller und Dachboden. Wir freuen uns über viele Besucherinnen und Besucher!

Unser jüngstes Projekt: Das Zeitpolster

Das Zeitpolster ist ein neues Betreuungsmodell für ältere Menschen und Familien. Wer Zeit hat, betreut andere und erhält dafür Zeitgutschriften, die später für eigene Betreuungsleistungen eingelöst werden können. So können Leistungen besonders kostengünstig angeboten werden. Ein neues, wertschätzendes Miteinander entsteht.

Wir sprechen interessierte Menschen, Gemeinden, soziale Einrichtungen, Pfarren und andere Interessierte an, eigene Zeitpolster-Gruppen zu gründen. Wir bieten einen professionellen Rahmen dazu an. 

Das Zeitpolster wurde erst kürzlich vom ORF ausgezeichnet. Nun freuen wir uns auf den Start in Vorarlberg und laden herzlich zum Infoabend ein.

Termin:

25. Jänner 2018, 19.00 Uhr

Treffpunkt an der Ach

Höchsterstraße 30, Dornbirn

Sie erfahren an diesem Abend:

  • wie Zeitpolster funktioniert
  • wie ein eigenes Zeitguthaben aufgebaut werden kann
  • wer mitmachen kann
  • welche Betreuungsleistungen angeboten werden
  • warum schon fünf Personen eine Gruppe gründen können
  • wie eine Gruppe aufgebaut wird
  • weshalb wir 50% der Einnahmen für ein Notfallkonto zurücklegen

Freier Eintritt, um Anmeldung wird unter info [at] zeitpolster.com gebeten.

Vorweihnachtszeit

Bist du noch auf der Suche nach einem ganz besonderem Geschenk? Unser Geschäft am Marktplatz 10 in Dornbirn, eingebetet zwischen Vero Moda und dem Modegeschäft "Königstöchter", bietet eine Fülle an liebevollen, praktischen, besonderen, selbstgemachten... Geschenken. Über 180 Ausstellerinnen und Aussteller bestücken die 300 "Fachl". Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Im Geschäft kann nicht nur mit EUROs sondern auch mit TALENTEN bzw. V-Talern bezahlt werden.

Das Zeitpolster

Das Geheimnis ist gelüftet. Unser Obmann Gernot Jochum-Müller präsentierte in der Sendung "Österreich kann" am 24.11.2017 neben 9 besonderen Ideen das ZEITPOLSTER. Die Idee dahinter:

Sie helfen jetzt älteren Menschen oder Familien mit  verschiedensten einfachen Unterstützungsleistungen wie z.B. Hilfe im Haushalt, Freizeitaktivitäten, handwerkliche Hilfe, Freiräume für pflegende Angehörige schaffen... Dafür erhalten sie keine EUROs sondern eine Zeitgutschrift, die sie dann im Alter selber für kleine Dienstleistungen einlösen können. 

Wir freuen uns, dass der ORF diese Idee vor den Vorhang geholt hat und sind gespannt, wie sich das Zeitpolster weiter entwickelt.

Mehr Infos zum Zeitpolster erfahren sie auf der Homapge www.zeitpolster.com

TALENTE Vorarlberg vor dem Bildschirm

Am Freitag, 24.11.2017 heißt es Daumendrücken und mitvoten. Unser Obmann Gernot Jochmum Müller ist bei der liveSendung "Österreich kann" im ORFeins um 20.15 Uhr mit dabei! 

Aus der Programmbeschreibung: Anlässlich des Nationalfeiertages 2017 zeigt die Kampagne "Gemeinsam können wir alles", dass jede und jeder von uns Dinge besonders gut kann und andere nicht. Und dass das aber nicht schlimm ist, denn das kann dann ja jemand anderer. Das Können der und des Einzelnen ist daher ein großes, ein gemeinsames Können, auf das wir stolz sein können.

Abschließend zu dieser Kampagne zeigt die Live-Sendung zehn Ideen, die Pionierinnen und Pioniere aus ganz Österreich hatten. Sie sind Menschen wie du und ich, die, mit einem konkreten Problem konfrontiert, weder in Jammern noch in die Opferrolle verfallen sind - sondern die Ärmel hochgekrempelt und dem Problem den Kampf angesagt haben!
Einen Abend lang wird Thomas Kamenar diese Ideen vor den großen Vorhang holen und ganz Österreich fragen: Welcher Pionierin, welchem Pionier, der den allerersten Schritt gegangen ist, schließen Sie sich an? Für welche Idee und gegen welches Problem rufen Sie an? Gemeinsam machen wir Österreich heller, besser und gleichzeitig motivierter: Machen Sie doch auch den ersten Schritt! Verwirklichen auch Sie Ihre Idee! Gemeinsam können wir alles! (Quelle: http://tv.orf.at/program/orf1/20171124/842405601/)

Also, wir sehen uns vor dem Bildschirm! :-)

Das Fachl eröffnete am 4. November in Dornbirn!

Nach Wien, Salzburg, Villach, Graz, Linz und Klagenfurt freuen wir uns, dass diese besondere Geschäftsidee nun erstmals auch in Vorarlberg Fuß gefasst hat. Und das Besondere in Vorarlberg? Alle Produkte können um TALENTE erworben werden. Macht euch ein Bild davon und kommt einfach vorbei.

Dienstag bis Freitag von 9 - 13 Uhr und 14 - 18 Uhr, Samstag 8 - 13 Uhr

Genießt die kleine aber feine Kaffeeecke und stöbert durch die Vielfalt der Produkte.

Mehr Infos findet ihr unter www.fachl.at und auf der Hompage der ALLMENDA www.allmenda.com

Wer regiert das Geld?

ACHTUNG, der Vortragende musste aus persönlichen Gründen den Termin absagen.

Für den Vortrag am 16.11.2017 in St. Arbogast konnten wir jedoch Dr. Michael Zorn zum Thema "Wege zu einem gerechten und nachhaltigen Finanzsystem" gewinnen. Mehr Infos dazu unter dem Menüpunkt "AKADEMIE".

Geld regiert die Welt - aber wer regiert das Geld? Eine spannende Frage, der sich Paul Schreyer in seinem gleichnamigen Buch angenommen hat. Wir haben den Autor eingeladen und freuen uns, dass er in Kürze in St. Arbogast zu hören ist:

Wie Geldschöpfung funktioniert und wer welchen Nutzen daraus zieht erklärt Paul Schreyer in seinem Vortrag am Donnerstag, 16.11.2017 um 19.30 Uhr im Bildungshaus St. Arbogast.

Am Freitag, 17.11.2017 laden wir um 8.45 Uhr bis 12.30 Uhr zum Workshop mit dem Vortragenden ein. 

Diese Veranstaltung wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt!

Kategorie: 

  • Medienbericht